In Deutschland ist die Jagdhaftpflichtversicherung eine gesetzlich vorgeschriebene Pflichtversicherung nach §17 BjagdG. Jeder Jäger, der seinen Jagdschein lösen möchte, muss bei der Jagdbehörde entsprechenden Versicherungsschutz vorweisen. Denn rund um die Jagd kann viel passieren: Zum Beispiel, wenn Sie durch den Gebrauch Ihrer Schusswaffe jemanden verletzen, Ihr Jagdhund einen Verkehrsunfall verursacht oder ein anderes Tier verletzt oder ein baufälliger Hochsitz einstürzt. Die Jagdhaftpflichtversicherung ersetzt den Schaden, den Sie anderen in Ihrer Tätigkeit als Jäger zufügen. Wie jede Haftpflichtversicherung zahlt die Jagdhaftpflichtversicherung nicht nur berechtigte Forderungen des/der Geschädigten, sondern wehrt auch unberechtigte Forderungen (notfalls juristisch) ab!

Folgende Versicherungssummen sind für die Jagdhaftpflichtversicherung gesetzlich vorgeschrieben in Deutschland (Mindestdeckungssumme Jagdhaftpflichtversicherung):

  • 500.000 Euro für Personenschäden
  • 50.000 Euro für Sachschäden

Jetzt ein unverbindliches Angebot anfordern:

Einfach eine Mail an: Info@check-kontor.de senden!

Telefon: 04101-7877169

WhatsApp: 0177-7852078

Menü schließen